Mena-Exklusiv

Erdbebenhilfe nach Art der Ayatollahs

Von Thomas von der Osten-Sacken

Das Erdbeben, das Mitte November die iranisch-irakische Grenzregion erschütterte war das bislang schwerste des Jahres 2017. Vor allem die kurdischen Gebiete des Nordwestiran sind betroffen. Über 500 Menschen starben, Tausende sind schwer verletzt, ganze Ortschaften liegen mehr oder weniger in Trümmern. Von Seiten der iranischen Regierung gab es bislang wenig Unterstützung, vor Ort vermutet man, Teheran hat wenig Interesse Hilfe in der Provinz Kermanshar zu leisten, deren Bewohner für ihre oppositionelle Haltung bekannt sind […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Das Tabu des arabischen Sklavenhandels und Rassismus

Von Thomas von der Osten-Sacken

Die Bilder von Sklavenmärkten in Libyen, auf denen Flüchtlinge aus dem subsaharischen Afrika feilgeboten werden, sind inzwischen um die Welt gegangen. Die Händler sind teilweise Milizionäre irgendwelcher Brigaden, die gleichzeitig von Europa, vor allem Italien, finanziert werden, um Flüchtlinge vor der Weiterfahrt übers Meer gen Norden abzuhalten. So verdienen sie doppelt: Als Helfershelfer der Europäer und als Sklavenhändler. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

„Für die Eziden ist dieser Krieg noch lange nicht vorbei“

Ein Gespräch mit Suzn Fahmi vom Jinda Center in Dohuk

Suzn Fahmi arbeitet als Projetkoordinatorin für das Jina-Center in Dohuk. Jinda betreut seit über zwei Jahren ezidische Mädchen, die vom Islamischen Staat (IS) in die Sexsklaverei entführt wurden. Im Jahr 2014 entführte der IS etwa 3500 Mädchen und Frauen in sein selbsterklärtes Kalifat, um sie dort systematisch zu missbrauchen. Im Sommer 2014 flohen über 350.000 Eziden aus dem Sinjar Gebirge in den kurdischen Nordirak. Bis heute leben die meisten von ihnen in Flüchtlingslagern. Das Interview führte Thomas v. der Osten-Sacken in Dohuk in Irakisch-Kurdistan […]

weiter hier ...

Ist ein Israel-Hasser in den USA „die arabische Welt“?

Sehr geehrte Redaktion der Presse,

in einem Artikel über ein Bild, auf dem sich Miss Israel und Miss Irak gemeinsam ablichten ließen, schreiben Sie: „In der arabischen Welt gefiel dieses Bild jedoch nicht jedem: ‚Die Schönheitskönigin des Irak posiert fröhlich mit der Schönheitskönigin der Besatzung und Brutalität‘, twitterte Asaad Abukhalil, ein in den USA lebender Professor aus dem Libanon.“ Ganz sicher hat das Bild nicht jedem in der arabischen Welt gefallen, im Gegenteil dürfte es […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Sinnbild des Scheiterns: Jemens Ex-Präsident Saleh

Von Thomas von der Osten-Sacken

Im Jemen droht zehntausenden Kindern der Hungertod, bald werden mehr als eine Million Menschen an Cholera erkrankt sein, das Armenhaus der arabischen Welt, wie das Land schon vor Jahren hieß, ist längst zum failed state geworden, in dem der Iran und Saudi Arabien einen langen, extrem brutalen und hässlichen Stellvertreterkrieg austragen, der eigentlich niemanden groß interessiert. Die Jemeniten leiden und sterben ohne dass die so genannte Weltöffentlichkeit groß Notiz nimmt. Vielleicht liegt dieses Desinteresse auch daran, dass […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Giftgaseinsatz in Syrien: Gelebter Multilateralismus

Von Thomas von der Osten-Sacken

Natürlich wussten die Russen vom ersten Tag an, dass ihre syrischen Waffenbrüder Giftgas eingesetzt hatten. Gezielt nutzten sie das vom Kreml unterhaltene Medienimperium, um Nebelkerzen zu werfen und fanden genügend willige Unterstützer, die ihre hanebüchene These unterstützten, das Gas stamme von Rebellen. Natürlich wussten sie, dass ihr Verbündeter Assad sich nicht an das Abkommen von 2013 halten würde. Und sie wussten auch um all die folgenden Giftgasangriffe. Zugelich nutzten sie ihre Vetomacht im UN-Sicherheitsrat, um […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Krieg ist Frieden, Frieden ist Krieg: Zum russischen Sieg in Syrien

Von Thomas von der Osten-Sacken

Die jüngste Erklärung Russlands und der USA nun zeigen, in welchem Ausmaß Moskau, Assad und der Iran diesen Krieg gewonnen haben: Nicht einmal mehr ihre Sprache wird mehr in Frage gestellt, sondern von den USA sogar unbesehen übernommen und damit global geadelt. Erfolgreiche Propaganda ist weit mehr als Indoktrination und notfalls Lüge, sie schafft nämlich neue Realitäten, die irgendwann […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Assad: Der Friede, den er meint

Von Thomas von der Osten-Sacken

Eine Meldung von Radio China International: „Der französische Präsident Emmanuel Macron sieht einen politischen Dialog als einzigen Weg für Frieden in Syrien.“ Nun müsste man, liest man solche Zeilen, doch eigentlich davon ausgehen, dass zumindest die anderen potentiellen Dialogpartner irgendwann einmal signalisiert haben, dass auch sie bereit sind, diesen Weg zu beschreiten. Dabei aber hat der syrische Präsident vom ersten Tag der Massenproteste im Jahr 2011, also vor über sechs Jahren, schon klargestellt, dass […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Die USA stehen vor einem Scherbenhaufen im Nahen Osten

Von Thomas von der Osten-Sacken

Leider scheint man in Teheran dieser Tage die Lage wesentlich realistischer einzuschätzen als im Weißen Haus. Nach Jahren einer völlig verfehlten Iranpolitik stehen die USA in der Tat vor einem Scherbenhaufen. Der Sieg über den Islamischen Staat entpuppt sich als einer der Islamischen Republik, man steht einer […]

weiter hier ...