Mena-Exklusiv

BBC will „Fake-News“ entlarven – auch die eigenen?

Von Stefan Frank

bbc_loory_attackWie britische Zeitungen berichten, plant die BBC, „ein Team zu bilden, um Fakten zu checken und absichtlich irreführende und falsche Storys zu entlarven, die als echte Nachrichten verkleidet werden“. Ein plötzlicher Anflug von Selbstkritik bei der alten Tante des britischen Journalismus?

Seit Jahren wird der britischen Rundfunkanstalt vorgeworfen, die Zuschauer und Zuhörer mit falschen Storys über Israel, die als echte Nachrichten daherkommen, bewusst in die Irre zu führen und wesentliche Fakten zu verschweigen. Zu den namhaften Kritikern gehört u.a. Lord Grade, der ehemalige Vorsitzende des BBC-Board of Governors. Die BBC-Berichterstattung über […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Ein Demokrat mit Naheverhältnis zu Islamisten

Von Stefan Frank

ellison2017 finden in Europa etliche wichtige Wahlen statt, da mag eine parteiinterne Kür in Amerika eher unwichtig scheinen. Und hatten wir davon dieses Jahr nicht schon mehr als genug? Trotzdem sollte man die Abstimmung über den Vorsitz des Democratic National Committee (DNC), der nationalen Organisation der Demokratischen Partei in den Vereinigten Staaten, nicht für […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Mit Terroristen gegen Terror: Frankreichs nächster Präsident?

Von Stefan Frank

fillonFrançois Fillon wird wohl der nächste Präsident Frankreichs werden. Der ehemalige Ministerpräsident entschied am Sonntag die Vorwahlen der konservativen Partei Les Républicains mit zwei Dritteln der Stimmen für sich und wird damit der Kandidat des bürgerlichen Lagers für die Präsidentschaftswahlen im nächsten Jahr. Da die Sozialistische Partei von Präsident François Hollande derzeit in einer Vertrauenskrise steckt, rechnen die meisten Beobachter damit, dass Fillon und die […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Terrorgefahr: Libanon baut Mauer um Palästinenser-Lager

Von Stefan Frank

security-wall-lebanonDas libanesische Militär hat damit begonnen, um Teile des Flüchtlingslagers Ain al-Hilweh in der Nähe der südlibanesischen Stadt Sidon eine hohe Betonmauer samt Wachtürmen zu bauen. Das berichten libanesische und israelische Zeitungen. „Die Arbeiten an dem Bau einer großen Mauer um das berüchtigte palästinensische Flüchtlingslager Ain al-Hilweh bei Sidon verliefen am Samstag reibungslos“, meldet die englischsprachige libanesische Zeitung The Daily Star. Auf der Website ist ein Foto von einem LKW-Kran abgebildet, der vorgefertigte Betonteile zu einer Mauer türmt. Im Hintergrund ist eine Stadt zu sehen: das sogenannte Flüchtlingslager. In der Bildunterschrift ist von der […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Wie Palästinenser Donald Trump erpressen wollen

Von Stefan Frank

riyad_mansourSollte der neugewählte US-Präsident Donald Trump seine Ankündigung wahrmachen und die amerikanische Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen, würde die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) Trump „das Leben schwer“ machen, sagte Riyad Mansour, der Botschafter der PA, als Reaktion auf Trumps überraschenden Wahlsieg. Mansour erläuterte seine Drohung mit den […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Warum Palästinenser Palästinenser nicht wählen lassen

Von Stefan Frank

Zwischen dem 13. und 15. Oktober hat das Zentrum für Meinungsforschung an der An-Najah National University in Nablus eine Umfrage unter Palästinensern durchgeführt, zu verschiedenen politischen Fragen. Befragt wurden 1362 Personen in der Altersgruppe über 18 Jahren, so die Autoren. Auch wenn Meinungsumfragen in autoritär oder diktatorisch regierten Ländern natürlich immer cum grano salis zu nehmen sind, kann man die Annahme riskieren, dass zumindest einige der Ergebnisse ungefälscht sind, und sie einer näheren Betrachtung unterziehen […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Bank kündigt BDS-Konto: Boykotteure beklagen Boykott

Von Stefan Frank

bank-of-irelandIn der letzten Zeit häufen sich Meldungen über Rückschläge, die diejenigen hinzunehmen haben, die zum Boykott Israels aufrufen. Die Bank of Ireland – das größte Kreditinstitut der Insel – habe Ende September die Konten der antiisraelischen Ireland Palestine Solidarity Campaign (IPSC) gekündigt, meldet die Jerusalem Post unter Berufung auf eine irische Zeitung. Dem Bericht zufolge soll die Bank diesen Schritt damit begründet haben, Überweisungen in die Palästinensischen Autonomiegebiete seien […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Nationalkonvent der Demokraten: Menetekel für Israel

Von Stefan Frank

bernie israelflagZur selben Zeit, als Hillary Clinton am Dienstagabend in Philadelphia zur Präsidentschaftskandidatin der Demokraten gekürt wurde, verbrannten linksgerichtete Demonstranten vor dem Gebäude Israelfahnen und riefen „Lang lebe die Intifada“. Es waren mutmaßlich keine Clinton-Fans, die das taten, wohl aber waren Personen beteiligt, die man zum Kreis der Wähler und Sympathisanten der Demokraten zählen kann. Drinnen wurden keine Fahnen angezündet (das wäre aus Gründen des Brandschutzes auch nicht erlaubt gewesen), dafür aber hielten einige Delegierte zum Zeichen der Opposition gegen Israel eine „Palästina“-Fahne hoch. Laut der Website Arutz Sheva steckten dahinter […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

ZDF-„heuteplus“ und Nurit Peled-Elhanan: Anti-Israel-Experten unter sich

Von Stefan Frank

heute plusEin boshaft-polemischer ZDF-Beitrag gegen Israel sorgt in Deutschland und Israel für Aufsehen. Die Nachrichtensendung heuteplus brachte am 5. Juli eine zweiminütige Dokumentation mit dem Titel „Erzogen zum Hass. Wie israelische und palästinensische Kinder dazu gebracht werden sollen, sich gegenseitig zu verachten – und zu töten.“ Erst nachdem es massive Kritik von Zuschauern gehagelt hatte, entfernte die heuteplus-Redaktion auf Facebook die letzten drei Wörter und setzte ein Fragezeichen hinter „Erzogen zum Hass“ – ohne aber sonst irgendetwas zu ändern oder zurückzunehmen […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Die Stimme Teherans im deutschen Radio

Von Stefan Frank

Reinhard Baumgarten arbeitet für den SWR als Korrespondent in Teheran. Er leidet an einer Berufskrankheit: übermäßiger Faszination für das Studienobjekt. So, wie mancher Virologe ins Schwärmen gerät, wenn er von der Wunderwelt der Viren und deren verblüffenden Fähigkeiten spricht, so findet Baumgarten, wann immer er das Ayatollah-Regime unter seinem Elektronenmikroskop betrachtet, ständig neue, bislang unbekannte Demokratiemoleküle, Freiheitspartikel und Pluralismusproteine, die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat und die ihm das Gefühl geben, auf wichtiger Mission zu sein: das Image eines antisemitischen Folter- und Mordregimes aufzupolieren [...]

weiter hier ...