Mena-Exklusiv

Pariser Konferenz: Viel Lärm um nichts

Von Alex Feuerherdt

paris-konferenzIn der französischen Hauptstadt kommen mehrere Dutzend Staaten zusammen, um darüber zu beraten, wie man das vermeintlich drängendste Problem im Nahen Osten lösen kann. Sowohl dieses Vorhaben als auch das Ergebnis des Treffens gehen meilenweit an der Realität vorbei. Einige Teilnehmer distanzieren sich im Nachhinein sogar ausdrücklich […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Die Terror-Versteherin von der taz

Von Alex Feuerherdt

schlagzeilen-jerusalemWährend deutsche Medien nach der Terrorattacke in Jerusalem einmal mehr mit irreführenden Schlagzeilen aufwarten, ermahnt der deutsche Außenminister den jüdischen Staat, nicht an der „Gewaltspirale“ zu drehen. Die Israel-Korrespondentin der taz äußert derweil Verständnis für den Attentäter – zum wiederholten Mal.

Wenn man sich die Schlagzeilen manch großer deutscher (Online-)Medien nach dem Anschlag in Jerusalem vom Sonntag betrachtet, könnte man glatt […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

FU Berlin: Antiisraelische Aktivistin als Politik-Dozentin

Von Alex Feuerherdt

fu_berlinAm Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin lehrt eine Dozentin, die Israel für ein Kolonialprojekt europäischer Juden hält, den palästinensischen Terror verharmlost und auch sonst in Wort und Tat einiges unternimmt, um den jüdischen Staat zu delegitimieren. Dazu zählen unter anderem die Verteidigung einer antisemitischen Politsekte und die Beteiligung an einem Musikvideo, in dem Israel und seine Unterstützer attackiert werden […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

„Israelkritischer“ Mainstream für den Bildungsbürger

Von Alex Feuerherdt

antisemitismuskeuleDer Israel-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung hat sich anlässlich der jüngsten UN-Resolution erneut zu einer Philippika gegen den Premierminister des jüdischen Staates aufgeschwungen. Sein Text geht dabei nicht nur an der Realität vorbei, er ist auch ideologisch motiviert.

Wenn man den „Israelkritikern“ – die das einzigartige Sujet ihrer Obsession ja selbst erfunden haben – glauben darf, gehören sie einer verschwindend kleinen Minderheit an, deren Standpunkt in der öffentlichen und veröffentlichten Meinung kaum vorkommt, weil dort ein pro-israelischer Mainstream herrscht, der allenthalben die Antisemitismuskeule schwingt. Es ist dies […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Obamas fatale Hinterlassenschaft

Von Alex Feuerherdt

uno-powerDer UN-Sicherheitsrat hat Israel kurz vor Weihnachten ohne Gegenstimme verurteilt – weil die USA auf ein Veto verzichteten. Mit der Resolution werden sogar die „Klagemauer“ und das jüdische Viertel in der Jerusalemer Altstadt zu „besetztem Gebiet“ erklärt. Die außenpolitische Bilanz des scheidenden amerikanischen Präsidenten wird dadurch noch desaströser, als sie es ohnehin schon […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Ban Ki-moons folgenloses Eingeständnis

Von Alex Feuerherdt

In Kürze endet die Amtszeit der UN-Generalsekretärs Ban Ki-moon. Nun hat er eingeräumt, dass seine Organisation voreingenommen gegenüber Israel ist. Dieses Eingeständnis kommt allerdings nicht nur spät, es wird auch ohne Konsequenzen bleiben.

Wenige Tage vor dem Ende seiner zweiten und letzten Amtsperiode als Generalsekretär der Vereinten Nationen am 31. Dezember wartete Ban Ki-moon mit einer […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

CDU gegen BDS: Warum der Beschluss nicht genügt

Von Alex Feuerherdt

cdu_parteitagAls erste Partei in Deutschland hat die CDU einen förmlichen Beschluss gegen die Israelboykottbewegung BDS gefasst und diese als antisemitisch bezeichnet. Das ist ein wichtiges politisches Signal. Zugleich müssen die Christdemokraten sich fragen lassen, warum sie dann eigentlich den antiisraelischen Kennzeichnungsbeschluss der EU vom vergangenen Jahr […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Kronzeuge der Anklage gegen Israel

Von Alex Feuerherdt

moskovitzIn Baden-Württemberg hat eine Schule einen Gastreferenten sprechen lassen, der Israel Nazimethoden vorwirft, den Holocaust trivialisiert und der Ansicht ist, die Deutschen kritisierten den jüdischen Staat nicht genug. Ungewöhnlich daran ist: Der Mann ist ein jüdischer Überlebender der Shoa – und damit ein besonders gern gehörter Kronzeuge der Anklage gegen den jüdischen Staat.

Theodor W. Adorno äußerte einmal mit Blick auf den Umgang der Deutschen mit dem Nationalsozialismus nach dessen Ende: Wenn sie schon zugäben, dass Verbrechen geschehen sind, wollten sie auch, dass das Opfer mitschuldig ist. Und dass es außerdem, wie der Publizist Wolfgang Pohrt schrieb, nicht rückfällig wird, weshalb sie sich gegenüber Israel wie Bewährungshelfer aufführten [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Donald Trumps Wahl fürs Pentagon und die Nahostpolitik

Von Alex Feuerherdt

Der designierte Verteidigungsminister in Donald Trumps Kabinett sieht im Iran die größte Gefahr für den Nahen Osten, kritisiert gleichzeitig aber auch Israel mit scharfen Worten. Mit der Berufung des erfahrenen Generals setzt Donald Trump seine widersprüchliche Personalpolitik fort […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Israel brennt – und Deutschland setzt Prioriäten

Von Alex Feuerherdt

haifa_fireSeit Tagen wüten im jüdischen Staat großflächige Feuer und richten verheerende Zerstörungen an. Einige israelische Medien und Politiker vermuten, dass ein Teil der Brände absichtlich gelegt wurde – aus politischen Gründen. Andere wiederum sehen keine neue Form des Terrors. In den sozialen Netzwerken freuen sich derweil Hunderttausende über die Katastrophe.

Allmählich können die meisten der rund 75.000 Menschen, die wegen […]

weiter hier ...