Mena-Exklusiv

Sigmar Gabriels gewollter Eklat

Von Alex Feuerherdt

Der deutsche Außenminister sorgt in Israel für einen Affront – doch angelastet wird er in den Medien nicht ihm, sondern dem israelischen Premierminister. Genau das war das Kalkül von Sigmar Gabriel. Dass Benjamin Netanjahu gute Gründe hatte, das Treffen mit ihm ausfallen zu lassen, wird gezielt ausgeblendet […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Pax Christi: Im Namen des Friedens gegen Israel

Von Alex Feuerherdt

Im Essener Dom ist ab heute eine Ausstellung zu sehen, in der Israel dämonisiert und delegitimiert wird. Verantwortlich dafür ist Pax Christi, eine Organisation, die für den Boykott des jüdischen Staates eintritt.

Wer in Essen eine Ausstellung präsentieren möchte, darf sich gewiss glücklich schätzen, wenn er es in der zentral gelegenen, altehrwürdigen und imposanten Münsterkirche tun kann. Zumal das Bistum Essen sicherlich nichts in seinem Dom zeigen würde, was es in irgendeiner Weise problematisch oder gar anstößig findet. Man kann deshalb wohl davon ausgehen, dass die Ausstellung mit dem Titel „Mauer Museum Bethlehem“, die am heutigen Dienstag im Kreuzgang des Essener Münsters eröffnet wird, bei den Bischöfen auf Sympathie trifft […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Ohne Courage gegenüber (muslimischem) Antisemitismus

Von Alex Feuerherdt

In Berlin wird ein 14-jähriger jüdischer Junge monatelang von muslimischen Mitschülern antisemitisch angegriffen. Trotz eindringlicher Hinweise seiner Eltern zieht die Schulleitung keine Konsequenzen, weshalb der Jugendliche die Schule schließlich verlässt. Die Eltern gehen an die Öffentlichkeit, was andere Mütter und Väter in Rage versetzt – weil sie um das Image der Bildungseinrichtung fürchten, die sich als antirassistisch versteht. Das Opfer interessiert sie dabei weniger […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Antisemitismus unter dem Deckmantel der Wissenschaft

Von Alex Feuerherdt

Das Max-Planck-Institut (MPI) für ethnologische Forschung in Halle an der Saale hat zwei Veranstaltungen mit dem amerikanischen Politologen Norman Finkelstein ausgerichtet – und dessen antisemitischen Tiraden so ein Forum geboten. Als es deshalb Kritik gab, machte das Krisenmanagement des MPI alles nur noch schlimmer. Schließlich befasste sich sogar der Deutsche Bundestag damit […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Wien, Bonn, Frankfurt: Gegenwind für die Boykott-Bewegung

Von Alex Feuerherdt

Die israelfeindliche BDS-Bewegung will ihre Aktivitäten auch in Österreich und Deutschland ausweiten. Dabei stößt sie jedoch inzwischen regelmäßig auf einen Protest, der teilweise auch aus der etablierten Politik kommt.

Es gehört fest zum ideologischen wie zum habituellen Repertoire der antiisraelischen BDS-Bewegung, sich als unterdrücktes Opfer zu inszenieren, sobald der Gegenwind ein bisschen auffrischt. Selbst um keine autoritäre Forderung verlegen […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Zu israelfreundlich für das Deutschlandradio?

Von Alex Feuerherdt

Der öffentlich-rechtliche Hörfunksender DRadio Wissen hat den Beitrag einer Journalistin über zwei junge Jüdinnen abgelehnt, die Israel in ein positives Licht rücken. Dafür macht er „handwerkliche“ Gründe geltend. Die Autorin selbst stellt die Sachlage jedoch gänzlich anders dar.

Eigentlich ist es eine schöne Geschichte, lebendig und erzählenswert. Pola Sarah Nathusius, eine 27 Jahre alte Journalistin aus Frankfurt am Main, geht im Herbst des vergangenen Jahres mit einem Stipendium für ein Vierteljahr nach Israel. Dort reist sie durchs Land und […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Das ZDF und seine arabischen Idole

Von Alex Feuerherdt

Das Heute-Journal des Zweiten Deutschen Fernsehens hat einen Filmbericht über das Finale der Casting-Show „Arab Idol“ gesendet. Darin trieft es geradezu von Stolz, Identität, Leid, Treue, Blut und von Herzen, die nicht für Israel schlagen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Autorin mit einem derart distanzlosen Beitrag auffällt […]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Zwanghafte Dämonisierung Israels

Von Stefan Frank und Alex Feuerherdt

Der Karikaturist Horst Haitzinger hat erneut eine Karikatur veröffentlicht, die sich einer antisemitischen Bildsprache bedient. Zudem enthält sie Anspielungen auf die Shoa, die gegen Israel gewendet werden.

Juden mit Gift in Verbindung zu bringen – sei es im wörtlichen Sinn (wie bei den „Brunnenvergiftern“) oder im übertragenen (Juden „vergiften“ die Gesellschaft, die Kultur, die internationalen Beziehungen usw.) –, ist das antisemitische Klischee schlechthin [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

FU Berlin: Endgültiges Aus für antiisraelische Dozentin?

Von Alex Feuerherdt

Zu Beginn dieses Jahres kündigte das Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin an, eine Dozentin, die wegen israelfeindlicher Aktivitäten in die Kritik geraten war, vorerst kein Seminar mehr leiten zu lassen. Man wolle erst die Vorwürfe gegen sie prüfen. Nun geht die Angelegenheit in ihre entscheidende Phase. Die Unterstützer der Lehrbeauftragten fahren dabei schwere Geschütze auf, ihre Kritiker dagegen gute Argumente. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Hitler-Verehrung mit Unterstützung der Europäischen Union

Von Alex Feuerherdt

Lehrer, die für das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) arbeiten, verbreiten in den sozialen Medien antisemitische Hetze und glorifizieren den Terror gegen Israel. Das geht aus einem neuen, umfangreichen Bericht von UN Watch hervor. Schon mehrmals zuvor hatte diese Nichtregierungsorganisation das antijüdische Treiben von Pädagogen der Institution dokumentiert, doch es änderte sich nichts. Das nimmt allerdings nicht wunder, denn der Antisemitismus ist beim Hilfswerk ein strukturelles Problem und nicht bloß ein […]

weiter hier ...