Mena-Exklusiv

Dossier: ORF betreibt Propaganda gegen Israel

Fatah MarchDas ORF-Religionsmagazin Orientierung begrüßte das neue Jahr mit einer Sondersendung: „Palästina – Hoffnung trotz allem“ lautete der Titel eines rund halbstündigen Beitrags, der am 3. Jänner ausgestrahlt wurde. Was als Reportage angekündigt worden war, entpuppte sich als ungefilterte und von der Realität weitgehend unbeeinträchtigte Wiedergabe palästinensischer Propaganda, wie der Vizepräsident des European Jewish Congress, Ariel Muzicant, kritisiert. Mena Watch hat ein Dossier zusammengestellt, in dem einige der falschen Behauptungen und tendenziösen sowie verzerrenden Darstellungen analysiert werden:

Florian Markl/Alexander Gruber: ORF betreibt Propaganda gegen Israel. Orientierung-Sendung „Palästina – Hoffnung trotz allem“.

2 Gedanken zu „Dossier: ORF betreibt Propaganda gegen Israel

  1. Gottfried von Beutelratte

    Das ist Standard beim ORF. Ich kann mich noch an eine Woche „Betrifft Geschichte“ erinnern. Geschichtlich falsch, Zahlen stimmten bei weitem nicht und der Rest war auch gelogen. Es liegt vielleicht daran, das vom ORF noch niemand in Israel war?

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login