Mehrheit der Europäer gegen Zuwanderung von Muslimen

„Europäische Politiker gehörten zu den schärfsten Kritikern an dem von Präsident Trump erlassenen vorläufigen Stopp der Immigration aus sieben mehrheitlich von Muslimen bewohnten Ländern. Umfrageergebnisse zeigen, dass eine Mehrheit der Europäer Maßnahmen à la Trump begrüßen würde. Einer neuen Studie von Chatham House, einem angesehenen außenpolitischen Think Tank in London, zufolge unterstützten von 10.000 Befragten in zehn europäischen Ländern 55 Prozent die Idee, dass jede weitere Einwanderung aus mehrheitlich muslimischen Ländern gestoppt werden sollte. ‚Unser Befund ist auffällig und ernüchternd’, sagten die Forscher über die Umfrage, die vor der Bekanntgabe von Trumps Erlass stattfand. ‚Er deutet darauf hin, dass der öffentliche Widerstand gegen jede weitere Einwanderung aus mehrheitlich muslimischen Staaten sich keineswegs nur auf Trumps Wählerschaft in den USA erstreckt, sondern ziemlich weit verbreitet ist’.

Einer Morning Consult/Politico Umfrage unter registrierten Wählern in den USA zufolge findet Trumps Erlass, der Flüchtlingen 120 Tage lang (und Syrern bis auf Weiteres) die Einreise in die USA verwehrt, unter Amerikanern das gleiche Maß an Unterstützung – 55 Prozent – und das, obgleich seine Zustimmungswerte seit seinem Amtsantritt ansonsten abgefallen sind. Allerdings fand die Umfrage von Chatham House, dass der öffentliche Widerstand gegen weitere Einwanderung aus muslimischen Gebieten in Europa in manchen Ländern trotz der heftigen Gegenreaktion der politischen Führung in der Region besonders stark ist. Das reicht von bis zu 71 Prozent in Polen bis zu 41% in Spanien.“ (Kim Hjelmgaard: „What do Europeans think of Muslim immigration? Majority agree with Trump“)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login