Macron beharrt nicht auf Ablöse Assads

„In einem am Mittwoch veröffentlichten Interview erklärte Präsident Emmanuel Macron, er sehe keinen legitimen Nachfolger für den syrischen Präsidenten Bashar Assad. Frankreich halte sein Ausscheiden nicht mehr für eine Vorbedingung für die Lösung des sechsjährigen Konflikts. ‚Ich bin in dieser Sache zu dem neuen Standpunkt gelangt, dass das Ausscheiden Bashar Assads keine Vorbedingungen für alles Weitere ist, da mir niemand einen legitimen Nachfolger zeigen kann’, sagte Macron in einem Interview mit acht europäischen Zeitungen. Assad sei ein Feind des syrischen Volks, nicht aber Frankreichs, und für Paris liege die Priorität auf der umfassenden Verpflichtung zur Bekämpfung terroristischer Gruppen. Es müsse sichergestellt werden, dass das Land nicht zum einem gescheiterten Staat würde. Seine Bemerkungen stehen in markantem Gegensatz zur Haltung der vorherigen französischen Administration und spiegeln die russische Position wider, der zufolge es zu Assad keine tragfähige Alternative gebe.“ (Bericht in der Haaretz: „Macron Breaks With Previous French Policy, Says Sees No Legitimate Successor to Syria’s Assad“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login