London-Attentäter: „Das ist für Allah“

„Der Angriff in London ereignete sich am Samstagabend kurz nach 22 Uhr Ortszeit bei der zentral gelegenen London Bridge, die die City, den Finanzdistrikt, mit dem Quartier Borough am Südufer der Themse verbindet. Das Gebiet ist an Wochenenden belebt. Um den tagsüber rege von Touristen und Bewohnern besuchten Borough Market herum, einen Spezialitätenmarkt, befinden sich zahlreiche Bars, Restaurants und Klubs.

Laut Polizeiangaben rasten die Terroristen, auf der Brücke von Norden her kommend, wahllos in Fussgänger. Augenzeugen berichteten am BBC-Radio, der Wagen sei plötzlich auf das Trottoir gefahren und habe die Passanten gerammt, danach habe der Fahrer wieder Fahrt aufgenommen und weitere Menschengruppen anvisiert. ‚Das Auto fuhr im Zickzack quer über die Brücke von einem Trottoir auf das andere und zurück‘, sagte eine Augenzeugin. ‚Man wusste nicht, auf welche Seite hin man flüchten sollte‘, sagte ein anderer Passant, der mit dem Schock davonkam. Die Gewalttat glich dem Anschlag auf der Westminster-Brücke vom März, bei dem vier Opfer getötet worden waren. Am südlich gelegenen Kopf der London Bridge sprangen die Angreifer laut den Berichten aus ihrem Lieferwagen. Es handelte sich laut der Polizei um drei Täter. Sie sollen ‚Das ist für Allah!‘ gerufen haben, dann rannten sie zum nahe gelegenen Marktgelände, wo sie wahllos mit Messern auf Passanten und Gäste in drei Pubs und in einem Restaurant einstachen.“ (Markus M. Haefliger: „Terrorangriff in London“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login