Kurdische Frauen demonstrieren gegen islamische Verbote

„Frauen in der Stadt Sulaimani in Irakisch Kurdistan haben vergangenen Donnerstag gegen ein auf kurdisch erschienenes islamisches Buch demonstriert, das argumentiert, Frauen sei das Fahren untersagt. Sie organisierten einen Autokorso in den Straßen der Stadt. Die Frauen fuhren auch zum Gericht der Stadt und seiner religiösen Abteilung, um ihren Widerspruch gegen die Übersetzung des aus Saudi-Arabien (wo Frauen das Fahren verboten ist) stammenden Buchs zum Ausdruck zu bringen. (…) Sulaimani gilt als die säkularste Stadt im Iran und wird oft wegen seines dynamischen kulturellen Lebens und seiner breiten, mit Bäumen bestandenen Boulevards das ‚Paris‘ des Irak genannt. Es gilt als die kulturelle Hauptstadt von Irakisch Kurdistan.“ (Bericht auf Ekurd Daily: „Women in Iraqi Kurdistan protest against Islamic book forbidding female driving“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login