KAUM EINE SERIÖSE QUELLE

Die Kleine Zeitung berichtet heute unter der Überschrift „Bewegung beim Friedensplan“ über angebliche Entwicklungen in Syrien: „Der libanesische Fernsehsender Al-Manar berichtete, dass Syrien dem Friedensplan der Arabischen Liga offenbar doch zustimmen will.“ Vielleicht hätte sie auch dazusagen sollen, worum es sich beim „libanesischen Fernsehsender Al-Manar“ handelt: um den Propagandasender der libanesischen Hisbollah, dem – neben dem Iran – treuesten Verbündeten von Syriens Diktator Assad. Oppositionsberichten zufolge sind Schläger und Mörder aus den Reihen der Hisbollah mit daran beteiligt, die seit Monaten andauernden Proteste gegen das syrische Regime niederzuschlagen. Al-Manar kann daher kaum als seriöse Quelle der Berichterstattung dienen; sich darauf zu beziehen, ohne mit einem Wort dessen Hintergrund als Medien-Outlet der islamistischen Hisbollah zu erwähnen, ist mehr als fragwürdig.


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login