Kalter Krieg am Golf: Kuwait weist iranische Diplomaten aus

„Berichten in dem Golfstaat zufolge hat Kuweit die iranische Botschaft am Donnerstag aufgefordert, die Anzahl ihrer Diplomaten von 19 auf vier zu verringern. Den zu unerwünschten Personen erklärten Diplomaten wurde eine Frist von 45 Tagen gegeben, um Kuweit zu verlassen.

Die Aufforderung erfolgte in einem Protestschreiben an die iranische Vertretung in Kuweit. Darin wurde die Schließung der Kulturabteilung und des Militärbüros verlangt und bekanntgegeben, dass die Arbeit aller gemeinsamen Kommissionen der beiden Länder ausgesetzt würde.

Die Website von Kuwait News berichtete, dass die kuweitischen Schritte auf die Verurteilung von Mitgliedern der Al Abdali-Terrorzelle folgten, die wegen ihrer geheimdienstlichen Kontakte zum Iran und zur pro-iranischen libanesischen Hisbollah-Miliz vor Gericht standen. (…)

Die kuweitische Tageszeitung Al Siyassah berichtete am Montag, dass 14 verurteilte Angehörige der Al Abdali-Terrorzelle am 18. Juni in den Iran geflohen sind. Sie flohen in kleinen Booten in internationale Gewässer und wurden dort von auf sie wartenden iranischen Schiffen aufgenommen.“ (Habib Toumi: „Kuwait expels Iran diplomats, shuts mission“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login