Judenmörder zum Bürgermeister von Hebron gewählt

„Der wegen der Ermordung von sechs Israelis verurteilte Taysee Abu Sneineh ist Berichten zufolge am Samstag als Spitzenkandidat der Fatah zum Bürgermeister der im Westjordanland gelegenen Stadt Hebron gewählt worden. Abu Sneineh ist einer von vier Palästinensern, die für die Ermordung von sechs Jeschiwa-Studenten 1980 verantwortlich waren. Die Studenten, darunter zwei amerikanische und ein kanadischer Staatsbürger, gehörten einem tanzenden Umzug von der Höhle der Patriarchen zum Beit Hadassah in Hebron an, auf den Abu Sneineh und seine Terrorzelle das Feuer eröffneten. Dabei wurden sechs Studenten ermordet und 16 verletzt. Die Palästinenser wurden wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt, dann aber im Rahmen verschiedener Gefangenenaustausche in den 1980er Jahren entlassen. Taysee Abu Sneineh kam 1983 bei einem Gefangenenaustauch frei.“ (Bericht auf Jerusalem Post: „Convicted murderer of six Israelis elected as Palestinian mayor of Hebron“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login