Jetzt nimmt Erdogan die liberalen Intellektuellen ins Visier

„Aber Alpay war kein Religiöser, sondern ein säkularer Liberaler. Mit Alpays Festnahme erreicht die Verhaftungswelle in der Türkei nach dem gescheiterten Putsch eine neue Dimension. Bisher waren vor allem Beamte, Richter und konservative Journalisten das Ziel. Jetzt geraten die liberalen Intellektuellen ins Visier. Mit Alpay wurden weitere Kolumnisten und Journalisten der Zaman verhaftet, konservative und liberale, religiös und säkular gesinnte. (…)

Jetzt scheint der Tag der Abrechnung gekommen zu sein für all jene, die sich von Erdoğan abgewandt haben oder – in seinen Augen – Verrat an ihm übten. Es gibt beängstigende Anzeichen, dass es nicht bei der Verhaftung der Kolumnisten bleiben könnte. Die Zeitung Sabah veröffentlichte gestern eine Liste mit Namen, die angeblich Gülen unterstützen sollen. Es ist ein Telefonverzeichnis der westlich-links-liberalen Elite der Türkei. Darunter sind die Schriftsteller Perihan Mağden, Hasan Cemal und Murat Belge, die Autoren Amberin Zaman, Can Dündar, Ahmet Altan und Kadri Gürsel, die Wissenschaftler Cengiz Aktar und Ersin Kalaycıoğlu. Auf dieser Liste stand auch Şahin Alpay.

Ihnen allen warf Sabah vor, Werbung für Gülen zu machen, den Putsch zu rechtfertigen und ‚ihrer Schuld gegenüber gleichgültig und arrogant zu sein‘. Die öffentliche Verleumdung und Denunziation scheint der neue Ton der Regierungsmedien zu sein. Wenn auf solche Hetzartikel nun die Verhaftung folgen sollte, dann verändert sich die Türkei noch schneller und grundsätzlicher, als wir bisher befürchtet haben.“

(Michael Thumann: „Erdoğan sieht seinen Tag der Abrechnung gekommen“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login