Blutige Bilanz: Ein Jahr russischer Militäreinsatz in Syrien

adopt-a-revolution„Seit dem 30. September 2015 fliegt die russische Luftwaffe Tausende Angriffe in Syrien, um das Regime von Bashar Assad zu unterstützen. Offiziell sollen die  Luftschläge die Terrororganisation ‚Islamischer Staat‘ und andere dschihadistische Milizen bekämpfen – und ‚die Voraussetzungen für eine politische Lösung‘ schaffen, so Russlands Präsident Putin zu Beginn der Offensive.

Nach einem Jahr russischer Bombardements ist es Zeit, Bilanz zu ziehen: Was hat Russlands Intervention im syrischen Bürgerkrieg erreicht? Welche Folgen haben die Angriffe für den Verlauf des Bürgerkriegs? Und vor allem: Welche Folgen hat die Intervention für die syrische Zivilbevölkerung? Und wie steht es um die Aussichten für eine ‚politische Lösung‘?“

(Dossier auf der Homepage Adopt a Revolution: „Ein Jahr russische Intervention in Syrien: Krieg gegen die Zivilbevölkerung“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login