Israels Dilemma: „Es gibt auf palästinensischer Seite keinen Partner für Frieden“

Seit die palästinensische Terrorwelle im September des Jahres 2000 begann, hat das israelische Gemeinwesen sich zunehmend mit der Wahrscheinlichkeit abgefunden, dass es auf der palästinensischen Seite keinen Partner gibt, der ein historisches Abkommen mit der jüdischen Nationalbewegung (dem Zionismus) erreichen würde. Die Hoffnung auf Frieden, welche durch den Oslo-Prozess in 1993 generiert wurde, ist durch die Erkenntnis ersetzt worden, dass der gewaltsame Konflikt vorerst nicht enden wird.“ (Der Direktor des Begin-Sadat Center for Strategic Studies und Professor Emeritus an der Bar-Ilan Universität Efraim Inbar auf Audiatur Online: „Israels Palästinenser-Dilemma“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login