Israel greift iranischen Waffentransport in Syrien an

„Bei einem israelischen Luftangriff am Donnerstag wurde ein von der libanesischen Hisbollah betriebener Umschlagplatz für Waffen in der Nähe des Flughafens von Damaskus getroffen. Einer Geheimdienstquelle aus der Region zufolge landen dort regelmäßig mit Waffen beladene kommerzielle und militärische Transportflugzeuge aus Teheran. Eine Quelle, die anonym bleiben wollte, berichtete, in dem Lager würden erhebliche Mengen an Waffen abgewickelt, die Teheran als wichtiger regionaler Verbündeter des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad regelmäßig per Luft liefere, machte hierzu jedoch keine näheren Angaben. Von dem Umschlagplatz aus würde ein Großteil der Waffen an die verschiedenen vom Iran unterstützten und von der Hisbollah geführten Milizen verteilt. Zu ihnen gehören Tausende Kämpfer, die an den schwierigsten Frontabschnitten gegen die syrischen Aufständischen kämpfen.

Als eine Sprecherin des israelischen Militärs gefragt wurde, ob Israel an Luftangriffen auf den Flughafen von Damaskus beteiligt gewesen sei, antwortete sie: ‚Wir können uns zu derartigen Berichten nicht äußern.’ Berichte über Israel zugeschriebene Angriffe in Syrien werden von Jerusalem generell weder bestätigt noch dementiert. In einem Interview mit dem israelischen Nachrichtendienst Walla, erklärte Israels Staatssicherheitsminister Yisrael Katz jedoch, der Angriff decke sich mit der israelischen Entscheidung, die Lieferung hochentwickelter Waffen an die Hisbollah zu unterbinden.“ (Bericht in der Jerusalem Post: „Arab media claims Israeli airstrike hit Damascus airport“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login