Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich lehnt Evolutionsthorie ab

„Der Chef der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGÖ), Ibrahim Olgun, lehnt die Evolutionstheorie ab, berichtet das Neue Volksblatt in seiner Donnerstagsausgabe. Erst vorige Woche hatte sich Olgun und ein Sprecher der Türkisch-Islamischen Union in Österreich (Atib) vom Beschluss der türkischen Regierung distanziert, Darwins Evolutionstheorie aus den Schulen zu verbannen. Nachdem der entsprechende Bericht des Volksblatts von türkischen Medien übernommen worden war, hagelte es allerdings Proteste türkischer Fundamentalisten die Darwins Theorie als Teufelszeug betrachten. ‚Türkisch-sprachige Bürger haben das gelesen und waren verwundert, wie kann der Präsident so etwas sagen‘, so IGGÖ-Sprecherin Sevgi Kircil.

In einer auf Türkisch verfassten Stellungnahme gegenüber dem Online-Portal Havadis.at warf Olgun dem Volksblatt ‚Verleumdung‘ vor. ‚Wir verfluchen diesen Bericht‘, heißt es da unter anderem nach Angaben des Blattes, das vermutet, dass die IGGÖ offenbar eine doppelte Kommunikationsstrategie fährt – eine für die türkischstämmige und eine für die deutschsprachige Öffentlichkeit. (…) Kircil riet Olgun: ‚Er hätte sagen müssen, ich bin persönlich gegen die Evolutionstheorie.‘ So werde das nun auch kommuniziert. Die IGGÖ lehne die Evolutionstheorie ab, schreibt das Volksblatt.“ (Bericht in der Presse: „Islamische Glaubensgemeinschaft gegen Evolutionstheorie“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login