Hunderttausende Flüchtlinge aus Afrika in Jemen gestrandet

„Im Jemen sind nach Angaben der Vereinten Nationen mehrere hunderttausend Flüchtlinge aus afrikanischen Staaten gestrandet. Eine Sprecherin der Internationalen Organisation für Migration sagte der Evangelischen Presseagentur, trotz des Bürgerkrieges im Jemen kämen pro Monat schätzungsweise 10.000 Migranten ins Land. Die Gesamtzahl liege inzwischen bei bis zu zwei Millionen Flüchtlingen. Die meisten von ihnen kämen aus Äthiopien und Somalia und wollten weiter in die Golfstaaten. Der Jemen sei aber nicht in der Lage, die Menschen zu versorgen.“ (Bericht bei Dlf24: „Hunderttausende Afrikaner sitzen im Jemen fest“)

Mehr zum Thema auf Mena Watch: Auf der Flucht in ein Kriegsgebiet ertrunken

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login