Houthi-Führer verspricht Hisbollah Unterstützung im Kampf gegen Israel

„Vergangene Woche gelobte der Anführer der Houthi-Aufständischen im Jemen Abdul Malik Badreddin al Houthi, sich an einem künftigen Konflikt zwischen der Hisbollah und Israel zu beteiligen. Die offizielle Bezeichnung der Gruppe ist Ansar Allah. ‚Die jemenitische Nation steht bereit, sich an jeder künftigen Auseinandersetzung mit dem israelischen Feind zu beteiligen’, erklärte Houthi. Israel solle ‚bei allen künftigen Konflikten mit der Hisbollah und dem palästinensischen Volk mit uns rechnen’, fügte er hinzu. Houthi wandte sich in seiner Erklärung, die später auf der Website der Hisbollah Al Manar widergegeben wurde, auch an den Anführer der Hisbollah Hassan Nasrallah. ‚Sie rechnen zu Recht auf die Jemeniten. Israel sollte sich in jeder militärischen Konfrontation mit der Hisbollah und dem palästinensischen Widerstand vor den Jemeniten in Acht nehmen.’ Nasrallah hatte vergangenen Monat in einer Rede erklärt, in einem künftigen Krieg mit Israel werde der jüdische Staat es mit dem Widerstand von Kämpfern aus ‚dem Iran, dem Irak, dem Jemen, Afghanistan und Pakistan’ aufnehmen müssen. Die Hisbollah und der Iran haben beide die Kampagne der Houthi-Rebellen im Jemen unterstützt. (…)

Dem US-Außenministerium zufolge haben der Iran und die Hisbollah seit mehr als einem Jahrzehnt bei der Ausbildung geholfen und Geld und Waffen bereitgestellt. Anfang des Jahres veröffentlichte Reuters einen Bericht, dem zufolge die Unterstützung möglicherweise zugenommen hat. Es wird davon ausgegangen, dass das Korps der iranischen Revolutionsgarden (IRGC) Raketen– und Flugkörperkapazitäten bereitgestellt hat. Außerdem hat das US-amerikanische Militär mehrere Waffenlieferungen des Iran abgefangen, die vermutlich für die Houthis bestimmt waren. Hochrangige iranische Beamte haben zudem über die Unterstützung der jemenitischen Aufständischen durch ihr Regime gesprochen. Es wird davon ausgegangen, dass Ansar Allah im Gegensatz zur Hisbollah und anderen Stellvertretergruppen Teheran nicht direkt untersteht. Durch seine Unterstützung der Aufständischen vermag Teheran, seinen Einfluss im Nahen Osten auszudehnen. Außerdem kann der Iran sich dadurch den Truppen und dem Einfluss Saudi Arabiens und anderer Golfstaaten im Jemen entgegenstellen.“ (Caleb Weiss: „Houthi leader: Yemeni forces will take part in any future conflict with Israel“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login