Hamas veranstaltet erneut Terrortraining-Sommercamps für Kinder

Während die meisten Kinder ihre Ferien in Sommerlagern mit Fokus auf gesundheitsfördernden, außerschulischen Aktivitäten verbringen, wirbt man die Jugend in Gaza dazu an, an Terrortraining-Camps teilzunehmen, in denen sie lernen, wie man Israelis tötet.

hamas summercampWährend mit Beginn der Sommersaison Kinder rund um den Globus ihre Ferien in Freizeitcamps verbringen, zieht die Hamas Tausende von Kindern zu künftigen Terroristen heran. Die Kassam-Brigaden, der militärische Flügel der Hamas, eröffneten am Samstag für mehr als 30.000 Mittel- und Oberstufenschüler ihre jährlich im Sommer stattfindenden Trainingscamps im Gazastreifen.

In einer Stellungnahme gab die Hamas an, in ihren Sommer-Trainingscamps, die dieses Jahr unter dem Namen „Talae al Tahrir” (Vortrupps der Befreiung) stattfinden, würden den palästinensischen Jugendlichen „Sportwettbewerbe, Pfadfinder-Aktivitäten und Religionsunterricht“ geboten. Von der Hamas veröffentlichte Fotos vom ersten Camptag zeigen die Jugendlichen unter anderem bei militärischem Training. Wir bereiten die palästinensischen Generationen vor, damit sie für die Verteidigung des palästinensischen Bodens und des palästinensischen Volkes umfassend vorbereitet sind“, heißt es weiter in der Erklärung der Hamas. Ein fester Bestandteil dieser jährlichen Sommerveranstaltungen sind Waffen- und Sprengstofftraining, Unterricht in den für Kidnapping und Terroranschläge verwendeten Methoden sowie terroristische Indoktrinierung.

Seit die Hamas 2007 in Gaza mit Gewalt an die Macht kam, führt sie diese Sommercamps für Kinder in Gaza durch. Ziel der Erfahrung ist es, die Ideologie der Hamas zu fördern und Terroristen der Hamas ermuntern die Jugendlichen, an tatsächlichen Militäroperationen teilzunehmen. Ähnliche Camps veranstalten auch der Islamische Dschihad und die PFLP. Abgesehen von Training und Indoktrinierung ist das ultimative Ziel dieser Sommercamps, die Jugendlichen zu instrumentalisieren und als Hilfstrupps in einer künftigen Konfrontation mit Israel zu benutzen.

Artikel zuerst veröffentlicht bei Audiatur Online.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login