Hamas-Führer: Ist Trump ein Jude?

az-zaharEinen Tag nach der US-Präsidentschaftswahl ließ Mahmud az-Zahar, hochrangiges Mitglied der Hamas-Führung im Gazastreifen, seinem Anti-Amerikanismus freien Lauf. Wrestling-Kämpfe, so erklärte er al-Jazeera-Interview, seien typisch für die amerikanische Kultur, zu der auch die Sex-Skandale verschiedener Präsidenten gehörten. „Das ist ihre Kultur, das ist ihr Glaube.“ Az-Zahar hatte auch etwas über Donald Trump zu sagen – und das war, wie es sich für einen Hamas-Führer gehört, durch und durch antisemitisch:

„Trump liebt die Juden, und nicht nur, weil er die jüdische Religion mag. Ich schließe die Möglichkeit nicht aus, dass er ein Jude ist. Er liebt die jüdische Religion, und das wichtigste in der jüdischen Religion ist das jüdische Geld.“

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login