Hälfte der ausländischen Hilfszahlungen für Terrorrenten verwendet

„Ihre Steuergroschen bei der Arbeit: Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) verwendet jetzt die Hälfte der bei ihr eingehenden internationalen Hilfszahlungen, um den Terrorismus zu belohnen. Dem Institute for Contemporary Affairs zufolge steigen im neuen Haushalt der PA die Zahlungen an inhaftierte Terroristen um 13 Prozent und die Unterstützungszahlungen an Angehörige ‚im Kampf gegen Zion’ getöteter Terroristen um 4 Prozent. Die Gesamtsumme von $344 Millionen macht 49.6 Prozent aller internationalen Hilfszahlungen an die PA aus. Mit anderen Worten, Bargeld aus den USA, Europa und sogar aus Israel subventioniert Sozialleistungen für Terroristen.

Die PA überweist jedem Palästinenser, der wegen eines Angriffs auf Israelis inhaftiert ist, ein Gehalt. Die Höchstzahlung nach 30 Jahren beläuft sich auf monatlich mehr als $3000. Die Familien der im Rahmen von Anschlägen getöteten ‚Märtyrer’ erhalten weitere Beihilfen. Das macht 2017 $344 Millionen, die für den Bau von Straßen und Krankenhäusern nicht zur Verfügung stehen.“ (Kommentar in der New York Post: „Palestinian Authority now uses half of all foreign aid to reward terror“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login