FAST EIN ARGUMENT

Anlässlich der Debatte um die umstrittenen Israel-Aussagen von Verteidigungsminister Darabos ging die ORF-Sendung „Report“ gestern der Frage nach, warum es so heikel sei, israelische Politik zu kritisieren, und bat „vier Experten um ihre Analyse“. Zu Wort kam dabei auch Standard-Kolumnist Hans Rauscher: „So zu formulieren, dass man nicht missverstanden wird, ist schwer. Zumal, und damit sind wir jetzt auch bei einem Punkt, die jetzige Regierung in Israel sehr gerne missversteht, und antwortet fast immer mit dem Rundumschlag: ‚anti-israelisch‘, ‚anti-zionistisch‘, ‚antisemitisch‘. Das macht es so schwer.“ Dumm nur für Rauschers „Argument“, dass die israelische Regierung, die das sonst „fast immer“ tut, im aktuellen Fall die Aussagen von Darabos öffentlich überhaupt nicht kommentiert, daher auch keinen „Rundumschlag“ gegen den Verteidigungsminister unternommen und ihn erst recht nicht des Antisemitismus bezichtigt hat.


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login