Erdogans Haus- und Hoforgan sorgt sich um die Pressefreiheit in Deutschland und wird auf bizarre Weise fündig

„‚Yaz Boz‘ (wörtlich: ‚Schreib und Zerstör‘, sinngemäß: ‚Decke es auf und durchkreuze die Pläne‘) läuft samstagabends im Nachrichtensender A-Haber und ist so ziemlich das Bizarrste, was das türkische Fernsehen zu bieten hat. Woche für Woche präsentiert ‚Yaz Boz‘ neue Verschwörungen gegen die Türkei und ihre Präsidenten: CIA, BND, das internationale Großkapital, der Papst, Armenier und Israelis und immer wieder die Rothschilds trachten nach nichts anderem, als den Aufstieg der Türkei zur Großmacht zu verhindern. Dafür bedienen sie sich allerlei inländischer Marionetten: der PKK, der Gülen-Gemeinde, dem IS, den Gezi-Protesten, den Dogan-Medien … Doch ‚Yaz Boz‘ ist auf der Hut und deckt all diese finsteren Machenschaften auf.

Wohl nirgends wird die Wahnwelt aus Paranoia und Größenwahn, in der viele AKP-Anhänger und türkische Nationalisten heimisch sind, so komprimiert präsentiert wie zur Prime Time am Samstag bei A-Haber. Wenige Minuten genügen, dass sich der nicht gehirngewaschene Zuschauer fragt: Sind die Macher der Sendung die größten Propagandisten des AKP-Regimes oder das größte Opfer dieser Propaganda?“ (Der Türkei-Korrespondent Deniz Yücel in der deutschen Tageszeitung Die Welt: Türkischer Reporter in Mainz. Erdogans bizarre TV-Rache am ZDF und an Böhmermann)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login