Erdogan ruft Muslime auf, Felsendom und Al-Aqsa zu „beschützen“

„Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat die Muslime dazu aufgefordert, Jerusalem zu ‚besuchen’ und zu ‚beschützen’. Er kritisierte mit großer Schärfe die ‚inakzeptable’ Einschränkung palästinensischer Rechte an einer heiligen Stätte. Seine Bemerkungen folgten auf tagelange gewaltsame Ausschreitungen, die sich im Zusammenhang mit dem Zugang zur al-Aqsa-Moschee im Edlen Heiligtum (im Judentum als Tempelberg bekannt) entzündet hatten. (…) Während die Metalldetektoren abgebaut wurden, ging Israels Kapitulation Erdogan – der zuvor mit dem israelischen Präsidenten Reuven Rivlin gesprochen und ihn aufgefordert hatte, den Status quo in Jerusalem wiederherzustellen – nicht weit genug. ‚Mein Aufruf ergeht hier und heute an alle Muslime. Wer immer die Gelegenheit dazu hat, sollte Jerusalem und die Al-Aqsa-Moschee besuchen’, sagte Erdogan in Ankara. ‚Kommt, lasst uns alle Jerusalem beschützen’, fügte er hinzu.“ (Beth McKernan: „Turkish President Erdogan calls on all Muslims to ‚protect‘ Jerusalem holy site known as Temple Mount and Noble Sanctuary“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login