Mena-Exklusiv

Erdogan gab persönlich Befehl für Prügeleinsatz

Drei Tage ist es her, dass Erdogan-Unterstützer und türkische Sicherheitskräfte vor der türkischen Botschaft in Washington Protestierende attackierten, die gegen die Politik des türkischen Präsidenten demonstrierten. Elf Menschen wurden verletzt, neun mussten in Krankenhäusern verarztet werden. Ein jetzt veröffentlichtes Video zeigt vermutlich, wie es zu der gewalttätigen Eskalation kam. Zu sehen ist darin eine schwarze Limousine, die in der Auffahrt der türkischen Botschaft steht. Ein schwarz gekleideter Mann beugt sich zum Fenster des Wagens und spricht mit der Person auf dem Rücksitz. Daraufhin gibt er einem anderen Mann offenbar ein Kommando, der mit einem Kopfnicken den Befehl bestätigt und sich aus dem Bild entfernt. Unmittelbar danach beginnt der Sturm der türkischen Schlägertrupps auf die Demonstranten. Derweil steigt der Mann am Rücksitz aus der Limousine aus und sieht sich die Prügelorgie an, die er gerade in Auftrag gegeben hat. Dann dreht er sich um und geht in aller Ruhe zum Eingang des Botschaftsgebäudes – es war niemand anderer als Präsident Erdogan, der seine Schlägertrupps losgeschickt hat, um am hellichten Tage auf den Straßen Washingtons Kritiker krankenhausreif zu prügeln.

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login