EINE EINFACHE WAHRHEIT

Im Interview mit dem Wochenmagazin NEWS antwortet Karl Habsburg auf die Frage, ob er, wie etwa Jörg Haider, auch Kontakte zu Gaddafi und dessen Söhnen hatte: „Nein, nie. Denn es war doch immer klar, dass es sich bei Gaddafi um einen größenwahnsinnigen Tyrannen handelte. Er war ein Psychopath, der sich unheimlich geschickt über viele Jahrzehnte politisch rübergewurstelt hat. … Gaddafi hat Menschen maßlos misshandelt, und jedem, der mit offenen Augen durch die Welt ging, hätte das jederzeit auffallen müssen. Mit solche Menschen wie Gaddafi macht man keine Deals, das ist unverzeihlich.“ Es ist eine einfache Wahrheit, zu der sich hierzulande nur Wenige durchringen konnten — hier war man seit Kreisky viel zu sehr an Deals interessiert, als dass so im Grunde einfache moralische Urteile die Politik hätten beeinflussen können.


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login