Ein Radio von Flüchtlingen für Flüchtlinge in Irakisch-Kurdistan

„In Halabja betreiben nun Flüchtlinge ihr eigenes Radioprogramm. Das Team besteht nur aus Frauen. Es ist ein Pilotprojekt in der Region. Das Programm ‚Flüchtlinge für Flüchtlinge‘ begann am 1. Februar 2016 und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Weil es Radios fast überall gibt, kann man auf diesem Wege auch Menschen in den Flüchtlingslagern erreichen, wo das Leben einerseits sehr langweilig, andererseits aber auch extrem belastend ist. … Das Radio versorgt die Region mit unabhängigen Nachrichtensendungen über Demokratie, häusliche Gewalt, Partnerschaft, Scheidung, Familienplanung, Zwangsehen, Genitalverstümmelung und Ehrenmorde. Das Programm ,Flüchtlinge für Flüchtlinge‘ ist das neueste Projekt des Senders. Es dient auch der Ausbildung von angehenden jungen Journalistinnen.“ (Bericht auf der Website der Hilfsorganisation WADI e.V.: „Ein Radio von Flüchtlingen für Flüchtlinge“)

 

Siehe zum Thema auch: For The People, By The People: The Refugee Radio Station Making Waves In Iraqi Kurdistan

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login