Die Siedlungs-Obsession des ORF

43 Mitglieder einer für Aufklärung zuständigen Eliteeinheit der israelischen Armee haben in einem Brief an Premier Netanjahu erklärt, dass sie künftig nicht mehr an Operationen im Westjordanland und im Gazastreifen teilnehmen werden. Der ORF findet für seine kurze Meldung darüber folgende Schlagzeile:

Das Problem dabei: Im Bericht auf Ynet, auf den sich der ORF zu berufen scheint, findet sich kein einziges Wort über die israelische Siedlungspolitik, genauso wenig wie in dem der Times of Israel, der Jerusalem Post, der Haaretz, oder, um nicht nur auf israelische Quellen zu verweisen, der ARD-Tagesschau. Nur in der Überschrift des ORF ist alles anders: Statt von einigen Mitgliedern der „Unit 8200“ zu reden, in der mehrere tausend Menschen arbeiten, wird hier der Eindruck erweckt, die gesamte Einheit habe ihre Dienstverweigerung angekündigt, und das angeblich wegen der „Siedlungspolitik“, obwohl diese, so sie in der bislang noch nicht im vollen Wortlaut veröffentlichten Erklärung überhaupt Erwähnung findet, offenkundig nicht das wesentliche Motiv für die Verweigerung darstellt.


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login