Die Muslimbruderschaft und andere Demokratiefeinde

Mein Freundeskreis besteht zu einem großen Teil aus Araberinnen und Arabern verschiedenster Nationalität, einige davon Gläubige, die sich sehr freuen würden, wenn nicht beinahe jede Muslimin, die in Österreich eine Plattform bekommt, über spätestens eine Ecke mit der Muslimbruderschaft oder äquivalent demokratie- und menschenrechtsfeindlichen Vereinigungen unter einer Decke steckt und deren toxische Propaganda in Referate über das ‚emanzipatorische Projekt Islam‘ verpacken darf – genau diese Ideologie ist nämlich in der Regel der Grund dafür, dass sie gerne in Österreich leben.“ (Aus einem Leserbrief im heutigen Standard.)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login