Die Kleine Zeitung und ein Vorschlag zur Belohnung des Terrors gegen Juden

Frankreich, so wird kolportiert, tritt für „internationale Beobachter“ ein, die am Tempelberg stationiert werden sollen, um „nach Verstößen gegen den Status quo“ Ausschau zu halten. Der Vorschlag stellt eine direkte Belohnung für palästinensischen Terror dar, wird mit ihm doch den hetzerischen Lügen der Anschein von Berechtigung verliehen, dass Israel eine Änderung des Status quo anstrebe oder Verstöße zulasse. In der Praxis würde seine Umsetzung bedeuten, dass Palästinenser am oder vom Tempelberg aus verstärkt Juden attackieren würden, weil sie die internationalen Beobachter als Schutzschild gegenüber israelischen Sicherheitskräften benutzen würden. Mit gutem Grund weist Israel daher einen Vorschlag zurück, der der von Abbas & Co. propagierten antisemitischen Hetze den Anschein von Legitimität verpassen und weiterer Gewalt den Weg ebnen würde. Und wie lautet die Überschrift, die die Kleine Zeitung wählt, um darüber zu berichten? So:


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login