Mena-Exklusiv

Die Bombe an Bord des AUA-Fluges OS 402 – Update

Vor wenigen Tagen riefen wir den ersten palästinensischen Terroranschlag auf ein österreichisches Ziel in Erinnerung: den Bombenanschlag auf eine AUA-Maschine im Februar 1970. Daraufhin erhielten wir per E-Mail die folgende Schilderung der Ereignisse von damals aus erster Hand. Wir danken vielmals für die Erlaubnis, sie veröffentlichen zu dürfen.

„Sehr geehrter Herr Mag. Markl,

vielen Dank für ihren sachlichen, fachlich gut recherchierten Bericht über OS 402!

Für mich ist diese – meine – Geschichte sehr aufwühlend; als blutjunge Stewardess war ich nämlich in jenem AUA-Flugzeug! Die Bombe ist direkt unter meinen Füßen explodiert! Im ersten Augenblick glaubte ich, der Flieger würde auseinander brechen – bekanntlich blieb er mehr oder minder heil!

Unsere Piloten hatten wahrlich eine Meister-Leistung erbracht; es waren zahlreiche Cockpit-Instrumente ausgefallen – und trotzdem ist die Notlandung geglückt! Welch unwahrscheinliches Glück wir hatten wurde uns erst bewusst, als wir während der Kripo-Einvernahme in FRA vom entsetzlichen SWISSAIR-Absturz hörten … Seither feiere ich am 21. Februar meinen 2. Geburtstag!

Dass die Wahrheit erst jetzt – nach 46 Jahren – ans Licht kommt, ist allerdings sehr verwunderlich … naja, eben „höhere Politik“, oder!?

Herzliche Grüße,
Herta Neumüller (damals Staggl)

P.S.: (…) Die Kleine vor dem großen Kapitän bin ich!“

IMG_7049
Kronen Zeitung, 22. Februar 1970

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login