Antiisraelische Boykottbewegung fördert Antisemitismus

„[Die neu ernannte Koordinatorin gegen Antisemitismus der Europäischen Kommission Katharina von] Schnurbein zitierte Untersuchungen, die zeigten, dass Antisemitismus gegen jüdische Studenten an jenen Universitäten zunimmt, an denen BDS-Veranstaltungen durchgeführte werden. Dies könne die Europäische Union nicht zulassen. …

Angesichts der jüngsten Anschläge in Brüssel und Paris forderte der ungarische Europaabgeordnete Peter Niedermueller die EU dazu auf, von den israelischen Erfahrungen im Umgang mit Terror und radikalem Islam zu lernen. Derweil kritisierte Bas Belder, EU-Parlamentarier und Mitglied des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten, die Annäherung zwischen der Europäischen Union und dem Iran. Diese sei mit den europäischen Werten nicht zu vereinbaren, so Belder.

Das ECI-Team überreichte der Europäischen Kommission und dem Europäischen Parlament auf der Konferenz einen offenen Brief, adressiert an den Präsidenten des Europäischen Parlaments, mit der dringenden Bitte an die europäischen Institutionen, die moralische Führung im internationalen Kampf gegen die BDS-Bewegung wahrzunehmen.“ (Bericht auf Audiatur Online:ECI Jahreskonferenz kommt zu dem Schluss: BDS fördert Antisemitismus“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login