China will Assad mit Truppen unterstützen

„[Der arabischen Zeitung] New Khaleej zufolge beabsichtigt China, Truppen nach Syrien zu entsenden, um die Streitkräfte von Präsident Bashar al-Assad zu unterstützen. Wohlinformierte Quellen erklärten, die Entscheidung stehe damit im Zusammenhang, dass China sich immer größere Sorgen um die Präsenz islamistischer Terroristen aus Ostturkestan mache, die bei der Unterstützung aufständischer Gruppen in Syrien beobachtet worden seien. Während eines Treffens mit Bouthaina Shaaban, einem engen Berater des syrischen Präsidenten, in der vergangenen Woche lobte der chinesische Außenminister Wang Yi den Einsatz des Regimes bei der Bekämpfung der Islamischen Bewegung Ostturkestans. Das syrische Regime hat zudem behauptet, mehr als 5000 uigurische Kämpfer – Angehörige einer ethnisch-muslimischen Minderheit, die die chinesischen Behörden regelmäßig des Terrorismus beschuldigen – seien in Syrien eingetroffen. Sie seien illegal über Südostasien und die Türkei eingereist.

Den Quellen zufolge beabsichtige das chinesische Verteidigungsministerium zwei Einheiten seiner Spezialstreitkräfte, die ‚Siberischen Tiger’ und die ‚Nachttiger’, zur Unterstützung der syrischen Regierungsstreitkräfte zu entsenden. Es wäre nicht das erste Mal, dass chinesische Truppen in Syrien zum Einsatz kommen. Das syrische Regime ließ 2015 rund 5000 chinesische Soldaten ins Land. Sie wurden zur Unterstützung des Regimes in der westlichen Latakia-Region stationiert. Mit den entsandten Truppen kamen auch chinesische Militärberater und Gerätschaft zur Kriegführung zu Wasser und aus der Luft. China ist eine der fünf Vetomächte im UNO-Sicherheitsrat und hat sein Veto, gemeinsam mit Russland, mehrfach eingesetzt, um die Interessen des syrischen Regimes zu wahren.“ (Bericht auf Middle East Monitor: „China to deploy troops to fight alongside Assad in Syria“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login