Beherrschung des Frauenkörpers ist zentral für Islamismus

manea„Grundlegend für sämtliche islamistische Strömungen ist die Beherrschung des Verhaltens und des Körpers der muslimischen Frau. Sie wird in zweierlei Hinsicht instrumentalisiert: zum einen durch die religiösen Fundamentalisten, welche über die Kontrolle der Frau eine gesellschaftliche Kontrolle anstreben. Zum anderen ironischerweise auch durch rechtskonservative Kreise, die sich noch nie für die Emanzipation der Frau starkgemacht haben. Plötzlich wird für sie die Gleichberechtigung das Argument für ein Burkaverbot. (…) Wir müssen daran festhalten, dass alle vor dem Gesetz gleichbehandelt werden. Denn Sonderrechte für religiöse Minderheiten schützen diese nicht. Keine Sonderrechte für Muslime. (…)

Raif Badawi steht exemplarisch dafür, dass viele Menschen in der arabischen und islamischen Welt für die Universalität der Menschenrechte kämpfen. Autoritäre Regimes wie in Saudi-Arabien und im Iran benutzen Religion als Vorwand, um ihre Herrschaft zu legitimieren und Kritiker mundtot zu machen. (…) Ich bin zutiefst beunruhigt, wie sich der Islamismus weltweit verbreitet und schleichend auch in Europa festsetzt und dabei mangels einer ernsthaften politischen Reaktion dem Rechtspopulismus Auftrieb gibt. (…) [E]in humanistischer Islam hat mit einem Kernthema zu tun, das, wenn es ernsthaft angegangen wird, meiner Ansicht nach die Zukunft der arabischen Welt ändern könnte: die Geschlechterfrage im Islam.“ (Interview mit Elham Manea: „Keine Sonderrechte für Muslime“)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login