„Austro-Hassprediger“ im Irak?

Sehr geehrter Herr Schreiber,

im heutigen Kurier ist mehrfach, u. a. auf der Titelseite und in Ihrem Artikel, davon die Rede, dass der von Ihnen als „Austro-Hassprediger“ titulierte Islamist Mohamed Mahmoud sich dem „Islamischen Staat“ (IS) angeschlossen habe, in den Irak gegangen sei und im dortigen Rakka geheiratet habe. Nun stimmt zwar, dass Rakka als „Hauptstadt“ des IS gilt, jedoch befindet sich die am Euphrat gelegene Stadt nicht im Irak, sondern in Syrien.

Mit freundlichen Grüßen,
Mag. Florian Markl
Medienbeobachtungsstelle Naher Osten (MENA)


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login