Arzt in Aleppo: Flugverbotszone statt zynischer Waffenruhen

AleppoEs ist sehr zynisch, dass die Vereinten Nationen und die meisten der größten Länder sagen: ‚Tötet weiter und attackiert und greift die Zivilisten mit Streubomben und Phosphor und Chlorid und allen möglichen anderen Waffen an und hört nur für zwei Tage auf.‘ (…)

Einen humanitären Korridor öffnen oder eine Waffenruhe für zwei Tage oder wie die Russen behaupten, für drei Stunden am Tag … Was soll das bringen?! Was wir wirklich brauchen ist eine Flugverbotszone, um diese Massaker zu beenden. Um die Streubomben-Angriffe zu beenden, um die Phosphor-Angriffe zu beenden, um die Napalm-Angriffe zu beenden, um die Chlorid-Angriffe zu beenden. Um die Flugzeuge daran zu hindern, die gesamte Gegend zu bombardieren. Das ist es, was wir wirklich brauchen. Und das ist es, was Gutes für die Zivilisten in Aleppo bewirken würde.“

(Dr. Hamza al-Khatib, einer der letzten Ärzte in Ost-Aleppo, über den Zynismus zeitlich eng begrenzter Waffenruhen: „2 Tage Waffenruhe sind wie Parfüm auf eine Leiche“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login