„Allah, töte die verabscheuungswürdigen Christen“

video_kill_them„Kurz nachdem ein 80-jähriger katholischer Priester in Frankreich von Muslimen geschlachtet wurde, die seine Kirche während der Messe stürmten, drehte der 16-jährige muslimische Sohn eines in Belgien lebenden islamischen Klerikers ein Video und veröffentlichte es auf Social Media. Im Video ist er auf der Hauptstraße der belgischen Stadt Verviers während des Ramadans zu sehen, wo er zu Allah betet: ‚Allah, töte die verabscheuungswürdigen Christen … Allah, töte jeden einzelnen von ihnen.‘ Gemäß Einwanderungsminister Theo Francken ist es ‚offensichtlich, dass sein Vater, der Imam, solche Ideen nicht nur Kämpfern für die Schlacht in Syrien nahebringt, sondern auch seinen eigenen Kindern. Der junge Mann, der im Video erscheint, spiegelt die Ansichten des Vaters wider, und ich verstehe und teile die große Sorge, die die Stadtbewohner angeischts dessen empfinden.‘ (…)

In der August-Ausgabe von Dabiq, dem Propagandamagazin von ISIS, fordert die Jihadi-Organisation die Muslime auf, die ‚arroganten christlichen Ungläubigen‘ zu vernichten, und ruft sie auf, ‚dafür zu beten, dass Allah die Lügner verfluche.‘ ISIS drohte, den Christen auch, ‚das Kreuz zu zerschlagen.‘ Diejenigen, die sich zum Islam bekehren, werden ‚die Gärten des Paradieses betreten‘, und diejenigen, die den Islam ablehnen und am Kreuz festhalten, werden in einem ‚vergeblichen‘ Krieg gegen ISIS sterben.“ (Raymond Ibrahim: „Muslimische Christenverfolgung, August 2016“)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login