Abbas-Funktionär bestreitet Einstellung der „Märtyrer-Renten“

„Der Direktor der Palästinensischen Autonomiebehörde für Gefangenenangelegenheiten Issa Karaka bestritt am Mittwoch die Behauptung des US-amerikanischen Außenministers Rex Tillerson, derzufolge die PA die Zahlung von Gehältern an die Familien der Terroristen eingestellt habe. Bei einer Anhörung des Senatsaußenausschusses am Dienstag hatte Tillerson erklärt, sowohl er wie auch Trump hätten diese Frage direkt mit dem Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde besprochen und einen Bericht erhalten, demzufolge die Palästinenser ‚ihre Beschlussfrage in dieser Sache geändert haben und beabsichtigen, die Zahlungen an jene, die Morde begangen oder sich der Gewalt gegen Andere schuldig gemacht haben, einzustellen’. Karaka bezeichnete eine derartige Forderung als eine ‚Kriegerklärung’ gegen Abbas und als ‚eine Aufforderung, die Palästinensische Autonomiebehörde zu demontieren’.

Karaka erklärte, dies sei eine Frage, die fast jede palästinensische Familie im Westjordanland um im Gazastreifen betreffe. ‚Die palästinensische Gesellschaft besteht zur Gänze aus Angehörigen von Gefangenen und Märtyrern und sie sind alle Opfer des israelischen Besatzung’, sagte er. ‚Die Forderung, die Zahlungen an die Familien der Gefangenen einzustellen, ist keine Nebensächlichkeit, sondern hätte gewaltige gesellschaftliche Auswirkungen.’ Karaka bemerkte dass Abbas, selbst wenn er die Zahlungen einstellen wollte, sich dem durch einen derartigen Schritt verursachten Aufschrei der Öffentlichkeit nicht würde widersetzen können. ‚Niemand in der Palästinensischen Autonomiebehörde könnte einen derartigen Schritt unternehmen’, beteuerte er. ‚Es würde der Palästinensischen Autonomiebehörde große Schwierigkeiten bereiten, die humanitäre Unterstützung der Familien der Gefangenen und Märtyrer einzustellen’.“ (Elior Levy: „PA official denies halt of payments to terrorists‘ families“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login