Protest gegen Mufti-Trauungen in der Türkei

„Mehrere Frauenrechtsgruppen und oppositionelle Abgeordnete haben vor dem türkischen Parlament gegen ein Gesetz protestiert, das Muftis – religiösen Beamten der türkischen Religionsbehörde Diyanet – die Registrierung und Durchführung von Trauungen gestatten würde. Weibliche Abgeordnete der größten Oppositionspartei, der Republikanischen Volkspartei (CHP), und der Demokratischen Volkspartei (HDP) entrollten vor dem Parlamentsgebäude lila Transparente. Auf ihnen stand unter anderem zu lesen: ‚Diese Ehe lässt sich nicht registrieren’, ‚Wir erobern unsere Leben zurück’ und ‚Allgemeine Moralvorstellungen, wessen Moralvorstellungen?’ Zu Spannungen kam es, als die Polizei versuchte, die Gruppe am Verlesen einer Presseerklärung zu hindern und sie aufforderte, sich aufzulösen. Als Abgeordnete intervenierten, konnte die Presseerklärung aber doch verlesen werden.

‚Die Registrierung von Trauungen durch Muftis ist so ziemlich das letzte, was Frauen in der Türkei brauchen. Die Bedürfnisse und Forderungen von Frauen richten sich heute nicht auf Gesetzentwürfe, die Frauen noch weiter entrechten’, erklärte die HDP-Abgeordnete aus Adana Meral Danış Beştaş am 2. Oktober. ‚Die Frauen werden siegen’, schwor die CHP-Abgeordnete aus Ankara Şenal Sarıhan. (…) Außerdem zugegen waren die CHP-Abgeordnete aus Manisa Tur Yıldız Biçer und die unabhängige Abgeordnete Aylin Nazlıaka. ‚Angesichts der Tatsache, dass der sexuelle Missbrauch im vergangenen Jahrzehnt um 700 Prozent zugenommen hat, kann uns niemand einreden, dass dieser Gesetzentwurf Frauen begünstigt. Dieser Gesetzentwurf ist darum bemüht, eine Rechtsgrundlage für den sexuellen Missbrauch von Kindern und für Kinderehen zu schaffen’, erklärte sie. Der am 25. Juli beim Parlament eingereichte Gesetzentwurf zum Standesamtswesen sieht vor, dass neben den kommunalen Standesämtern auch kommunale und provinzielle Muftis die Vollmacht erhalten, in der Türkei Trauungen vorzunehmen.“ (Bericht auf Hürriyet Daily News: „Women’s rights groups, opposition MPs protest bill allowing mufti marriages“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login